Was bedeutet Genealogie?

Wenn ich gefragt werde, was ich denn so beruflich mache, und dies damit beantworte, ich sei Genealoge, bekomme ich oft ein Stirnrunzeln als Antwort. Zur Aufhellung dieser Verwirrung soll dieser Betrag dienen.

Das Kekule-System und wie es funktioniert

Mit jeder Generation, die wir in der Ahnenreihe zurückgehen, verdoppelt sich die Anzahl der Vorfahren. Wir alle haben zwei Eltern, vier Großeltern, acht Ur-Großeltern, 16 Ur-Ur-Großeltern und so fort. Bei 10 Vorfahren-Generationen sind es bereits über 2000 Personen.

Um nicht die Übersicht zu verlieren, gibt es ein einfaches mathematisches System, benannt nach Stephan Karl Kekule von Stradonitz (Kekule-System).

Anleitung Ahnenforschung: Forschen beim Standesamt

Wie im Beitrag Familienforschung und der Datenschutz erwähnt, sieht das Personenstandsgesetz Sperrfristen vor für Geburt, Heirat und Tod. Schaffen wir es nicht für unsere Ahnenforschung, diese zu umgehen (durch Urkunden im familiären Besitz), müssen wir uns an das Standesamt (Personenstandsbehörde) wenden.