Wer schon in (Online) Kirchenbüchern geforscht hat, weiß wie nützlich ein Index ist. Er erleichtert die Arbeit durch beschleunigtes Auffinden der gesuchten Einträge. Aber nicht jedes Kirchenbuch ist indiziert. Es gibt noch weitere Gründe, einen modernen Index zu erstellen. Welche das sind, und was dabei zu beachten ist, zeigt das vorliegende Video.

Die größte Hürde in der Ahnenforschung ist das Lesen alter Handschriften. Im Video werden Hilfsmittel vorgestellt, die das Lesenlernen erleichtern.

In diesem Video stelle ich ein Update für Literatur zum Lesenlernen der alten deutschen Schreibschriften (Kurrent, Sütterlin) vor.

Ahnenforschung Tobolka Leitmeritz

Wer Vorfahren in Nordböhmen hat, wird im Archiv Leitmeritz (tsch. Litoměřice) fündig.

Wie sicher ist die Forschung? Diese Frage hat mir einmal eine Kundin gestellt. Für sie war der Datenschutz wichtig, aber beim Nachdenken darüber ist mir klar geworden, wie komplex diese simple Frage eigentlich ist, wie viele Aspekte darin zusammenkommen.

Ahnenforschung Tobolka Bestandserhaltung

Das Besondere an Archivalien wie der Geburtsurkunde der Großmutter, der Heiratsurkunde der Urgroßeltern, Briefen, Tagebüchern, Ansichtskarten, etc ist, es gibt sie nur ein einziges Mal. Deshalb kommt der Erhaltung dieser Einzelstücke eine wichtige Rolle zu beim Aufbau eines Familienarchives. Wie dies mit einfachen Mitteln und wenig Geld zu bewerkstelligen ist, zeigt der folgende Beitrag auf.

Ahnenforschung Tobolka Trebon

Wer Vorfahren aus Südböhmen hat, wird im Archiv Trebon (dt. Wittingau) fündig.

Ahnenforschung Tobolka Trauungsindex Kucerov

Teil 1 des Projektes „Indizierung der Matriken der Pfarre Kutscherau in Mähren“: Trauungsindex von 1784 bis 1932. Hintergrund, Hinweise zur Benützung, Ausblick

Ahnenforschung Tobolka Transkribieren Word

Zum Transkribieren von Fließtexten eigenen sich hervorragend Programme zur Textverarbeitung wie Word oder Writer. Doch damit lassen sich auch Ahnenlisten erstellen. Und dafür gibt es ein einfaches System.

Ahnenforschung Tobolka Samrsk

Das Archiv Zarmsk umfasst den nordöstlichen Teil Böhmens. Aber auch ein Zipfel von Mähren ist dabei. Vorm Lesen müssen die Bücher erst heruntergeladen werden. Wie das geht, zeige ich im Video.