Beiträge

Bücherecke – Alte Schriften Lesen

Egal ob wir in Kirchenbüchern lesen oder in Akten aus Archiven, unsere Vorfahren haben Schriften verwendet, die uns heute fremd sind. Die im Video vorgestellten Bücher und Hefte helfen uns, das Lesen dieser Texte zu lernen.

Anleitung Ahnenforschung: Kurrent, Sütterlin und die Deutsche Schreibschrift

Jede Handschrift ist einzigartig. Manche sind gut zu lesen, bei anderen stellen sich uns die Fingernägel auf. Noch schwieriger wird es bei Texten in einer fremden Schrift. Hier führt leider kein Weg daran vorbei, als die Ärmel aufzukrempeln und Lernen, diese Schriften zu lesen. Und das gilt auch für die »Deutsche Schreibschrift«

Ahnenforschung: Die Tobolka aus Mähren

Die Tobolka in Mähren stammen aus der Mikroregion Jemnice in der Pfarre Kdousov. Dazu gehören ua. die Orte Kostníky und Radotice. In Kostníky findet sich im Jahr 1634 die Taufe eines Elias Tobolka. Danach schweigen die Matriken für eine Generation. Der Grund mag in den Verwüstungen des Dreißigjährigen Krieges liegen, oder in der einsetzenden Gegenreformation. Vielleicht zog die Familie auch um.

Anleitung Ahnenforschung: Online Kirchenbücher und wo sie zu finden sind

In den bisherigen Beiträgen habe ich immer wieder auf Archivportale hingewiesen, bei denen es Kirchenbücher online zu lesen gibt. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, näher darauf einzugehen.

Anleitung Ahnenforschung: Familienforschung und der Datenschutz

Nachdem ich letztens erörtert habe, wie weit zurück es in einer Ahnenreihe gehen kann, wende ich mich nun der Frage zu, wie wir mit einer Recherche beginnen, wie wir an Informationen von Ämtern gelangen und welche Gesetze zu beachten sind – auf Österreich bezogen.

Anleitung Ahnenforschung: Wie weit geht es zurück?

Bei Gesprächen mit Bekannten landen wir früher oder später beim Thema Ahnenforschung und fast immer werden mir zwei Fragen gestellt:

Wie weit kommst Du zurück?
Geht das bei mir auch?

Bei einer Recherche im Web habe ich mal eine Ahnenliste entdeckt, die bis Adam und Eva zurückging. Realistischerweise schafft man es nicht, bis in die Bronzezeit vorzustoßen, doch ein paar Jahrhunderte sind schon drinnen.